2001

Am 23.12.2001 wird in Schallenburg der Kirchenförderverein

„St. Cyriakus Schallenburg e. V.“ gegründet. Zur Gründungsversammlung weist Dr. Schinkel darauf hin, daß für den Erhalt der Schallenburger Kirche das Engagement der Bürger Voraussetzung ist.

Als Mitglieder des Vorstandes werden Werner Strickrodt, Kurt Nennewitz, Wolfgang Bierbach, Doris Schwob, Armin Trost und Erhard Knauf einstimmig gewählt. An der Gründungsversammlung nehmen 17 Personen teil. Auslösser dieser Gründung ist wahrscheinlich die kaputte Turmuhr, die vor einem Jahr mit Hilfe von Spendenmitteln repariert werden konnte.

 

                                           2004

 

Die Stadt Sömmerda beschließt die Einführung von Ortsteilbürgermeistern und Ortschaftsräten in den Ortsteilen. Siegfried Höhne wird erster Ortsteilbürgermeister.

Frau Schipanski übergibt am 12. Mai Fördermittel für die Kirche „St. Cyriakus“

  

Einweihung des Dammweges von Sömmerda nach Schallenburg

 

In Auswertung des Hochwasserereignisses von Januar 2003 wurde festgelegt, den westlich der Ortslage Sömmerda vorhandenen, aber nur bedingt funktionstüchtigen Polder „Schlüsselwiesen“ zu ertüchtigen. Das Staatliche Umweltamt Erfurt begann damit noch im Spätherbst 2003. In diesem Zusammenhang nutzte die Stadt Sömmerda dasAngebot für das Gemeinschaftsprojekt zweier unabhängiger Baumaßnahmen, nämlich

  1. die Rekonstruktion des Hochwasserschutzdeiches und

  2. die Erneuerung des Dammweges.

Die Gesamtbaukosten für diese zwei Maßnahmen betrugen 299.000 Euro.

Davon wurden vom Amt für Landentwicklung und Flurerneuerung Gotha 218.200 Euro und vom Programm der Bundesanstalt für Arbeit BSI 22.500 Euro gefördert.

Am 25. März 2004 übergab die Stadt Sömmerda im Beisein vom Staatlichen Umweltamt Erfurt, dem Landrat, der Agentur für Arbeit, der Terra eG und den Vertretern der Ingenieurbüros und der Baufirmen den rekonstruierten Hochwasserschutzdeich Poldergebiet „Schlüsselwiese“ und den Dammweg an die Öffentlichkeit.

 

Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 14/07.04.2004 S.8

                                           2005

 

Am 1.11. erfolgt die Übergabe des „Hanflandes“

 

 

 

Im Zuge der Dorferneuerung wird im Dezember das sanierte Hanfland übergeben. Der 150 Meter lange Bauabschnitt erhielt eine Kanalisation mit getrenntem Regenwasserkanal und eine Bitumendecke.

Der Vorsitzende des Kirchenfördervereins, Werner Strickrodt, legt sein Amt nieder, neue Vorsitzende wird Martina Kiel am 27.12.2005.

 

                                            2006

 

Am 30.01. stirbt der amtierende Ortsteilbürgermeister Siegfried Höhne nach kurzer schwerer Krankheit.

 Im Juli beginnt der grundhafte Ausbau der Dorfstraße aus Richtung Sömmerda bis zum Einmündungsbereich Hanfland. Die Baumaßnahme wird über das Programm „Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung“ des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft , Natur-schutz und Umwelt gefördert.

Am 4. Dezember beginnt der Abriß der Brücke von Schallenburg nach Tunzenhausen.Die Tragfähigkeit ist zu gering (12 Tonnen).

 

  

                                            2007

 

 

Am 28. Juli wird die neue Brücke (ca. 820.000 €) in Schallenburg eingeweiht.Es findet ein großes Brückenfest mit Feuerwehrübungen, Blasmusik und Salutschießen statt.

Foto:Volkmar Junge

 Der 2.Bauabschnitt wird am 6. Dezember mit einem Strassenfest abgeschlossen.

 

 

 

                                           2008

 

Seit dem 19. Februar existiert für Schallenburg die Homepage www.schallenburg.de

im Internet. Die Software GmbH Pegenau stellt diese Seite unentgeltlich zur Verfügung. Wolfgang Kahl richtet die neue Homepage ein und betreut sie bis zur „Wegnahme“.

 In Absprache mit dem Ortsteilbürgermeister und Mitglied des Kirchenfördervereins Roland Morawietz fordert Wolfgang Kahl einen Kostenvoranschlag für die Errichtung einer Sonnenstromanlage auf dem Kirchendach der Schallenburger Kirche an. Grundgedanke ist der Verkauf von Solarstrom für die Erhaltung der Kirche, weil ohnehin ein neues Dach erforderlich ist. SunStrom Vertrieb GmbH aus 01109 Dresden erstellt ein Angebot am 21. Mai 2008.Es wird ein Stromertrag von 895 kWh pro kWp im Jahr eingeschätzt. Es wird eine Nennleistung von 11,16 kWp mit einem durchschnittlichen Energieertrag von 9.844 kWh und einer jährlichen Einnahme von ca. 4.602 € benannt. Die Anlage spart ca. 6,9 Tonnen CO2.

 Bei einer Finanzierung zu 100 Prozent sollte nach Abzug der Betriebskosten über den Vergütungszeitraum eine jährliche Rendite von ca. 7,9 % auf das eingesetzte Kapital möglich sein.

 

Im Juli/August finden Bauarbeiten am Durchlass der Kreisstrasse 4 (Schallenburg-Tunzenhausen) statt .Zuständig ist die Kreisverwaltung.

 

Gleichzeitig laufen die Bauarbeiten am 3. Bauabschnitt (595.000 €) der Dorferneuerung und der Bau der Hochwasserschutzwand (~57 000 €) im Auftrag der Stadt.

Übergabe des 3. Bauabschnittes ist am 7. Oktober.

Schallenburg hat durch das Programm der Dorferneuerung augenfällig an Attraktivität gewonnen.

(TA vom 20.06.08)

 

 

Zu einem tragischen Unglücksfall kommt es am 23. Oktober in einem Wohnhaus in der Dorfstrasse. Hubert K. (68) stürzt in einen 1,8 Meter tiefen leeren Badepool auf dem Weg zur Toilette. Er verletzt sich so schwer am Kopf, dass er noch an der Unfallstelle verstirbt.

(Thüringer Allgemeine vom 25. Oktober 2008)

 

 

                                           2009

 

Die Stadt Sömmerda hat für 2009 im Rahmen des Thüringer Landesprogamms für städtebauliche Sanierungsmaßnahmen im Förderprogramm „Kirchen“ für die Ortsteile Schallenburg und Orlishausen eine Förderung der Dorfkirchen angemeldet. Für Schallenburg sind Maßnahmen der Gebäudehüllensicherung der Dorfkirche beantragt.

Amtsblatt „Stadt Sömmerda“ Nr.08/25.02.2009 S.9

 

Am 2. Juni beginnt der 4.Bauabschnitt im Oberdorf und dem Eichsfeld.

 Am 6. Juni erfolgt die Einweihung des Radweges „Am Gänsehals“ von Schallenburg nach Wundersleben.

 Für die anstehenden Wahlen zum Ortsteilbürgermeister und Ortschaftsrat

kandidiert neben dem amtierenden Ortsteilbürgermeister Roland Morawietz Wolfgang Kahl als zweiter Bewerber.

Wahlergebnis Ortsteilbürgermeister Schallenburg

am 7. Juni 2009

Wahlberechtigte: 327

Wähler: 178

Wahlbeteiligung: 54,5 %

Ungültige Stimmen: 7

Stimmen auf Roland Morawietz: 93 (54,4 %)

Stimmen auf Wolfgang Kahl: 78 (45,6 %)

Ortschaftsrat:Christa Ohme,Wolfgang Link,Andreas Kiel,Harald Nowak

(Sömmerdaer Allgemeine vom 9.Juni 2009)



Die Internetseite von Schallenburg wird auf Weisung des Ortsteilbürgermeisters neu erstellt und der Zugriff des bisherigen Betreuers Wolfgang Kahl unterbunden.

 Am 5.September erscheint anlässlich des 60.Todestages ein Artikel über den ehemaligen Einwohner von Schallenburg ,Adolf Adlung-Emden, in der „Thüringer Allgemeinen“.

 Am 17. September setzt Wolfgang Bierbach auf einen nicht mehr benötigten Gittermast ein Storchennest.

In Schallenburg wird der 4. und letzte Abschnitt der Dorfstrasse (123.000 €, davon50.500 € Förderung) und der Ausbau des Eichsfeldes (ca.265.000 €, davon 125.500 Förderung) beendet. Im Eichsfeld umfasste das Bauvorhaben neben Strasse, Nebenanlagen, Parkplätzen, Beleuchtung und Grünarbeiten auch das Verlegen des Kanals.

TA vom 12. Nov.

 

                                           2010

 

Hoppelpiste bekommt Schwarzdecke:

Unter dieser Überschrift berichtet die TA am 7. Juli. Das Landratsamt lässt die Kreisstrasse 4 zwischen Schallenburg und Tunzenhausen mit einer Schwarzdecke versehen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund

500000 €.

Die Strasse soll zur Gemeindestrasse umgewidmet werden.

Im Rahmen der Dorferneuerung wird das Dorfgemeinschaftshaus (ehemalige Schule) saniert.

Im 1. Bauabschnitt geht es um die Gebäudehülle . Die Gesamtkosten für den 1. Bauabschnitt betragen ca. 149.000 Euro. Weitere Bauabschnitte (Innenausbau, Aussenanlagen) sind für 2011/12 geplant.

Insgesamt sind ca. 350.000 Euro vorgesehen.

Sömmerdaer Stadtnachrichten vom 1.09.10

 

Von Ende August bis Mitte Oktober wird der neugestaltete Anger fertiggestellt. Birken, Flieder sowie weitere Bäume und Sträucher komplettieren den Platz. Auch Wege,Brunnen und Beleuchtung sind neu. Gekostet hat alles 37000 €,davon 15700 € Fördergelder des Freistaates.

TA vom 18.Nov.

Für das Dach der Kirche wurden 133.000 € aufgebracht. Unter anderem 15.000 € durch die Oetker Stiftung,23.000 € von der Kirchgemeinde, 15.000 € vom Kirchenkreis und 35.000 € von der Landeskirche.

Von der Stadt Sömmerda kamen 15.000 €.Dank der Initiative von Bauminister Christian Carius (CDU) konnte die Berücksichtigung in diesem Jahr doch noch erlangt werden. Die Stadt Sömmerda konnte sich am 5. Oktober über einen Zuwendungsbescheid mit einer Städtebau-Fördersumme von 45.000 € (Mitleistungsanteil der Kommune 15.000 €) freuen. Am 20. Dezember wird die Kirche eingerüstet.

 

TA vom 17. November

 

 

Während des Frühschoppens am Kirmeswochenende (19. Sept.) überreicht Herr Volkmar Nowak die lange verschwundene Fahne des Schallenburger Krieger- u. Militärvereins Herrn Wolfgang Bierbach zur weiteren Verwendung:

 

 Fotos:Rainer Bachmann

 

 

                                              2011

 Im Mai errichtet Wolfgang Bierbach eine neue Litfaßsäule in der Dorfmitte (Nähe Feuerwehr), die er aus eigenen Mitteln unentgeltlich zur Verbesserung der Kommunikation im Dorfe zur Verfügung stellt.

 Am 11.September (Tag des offenen Denkmals) findet aus Anlass des 10. Jahrestages des Kirchenfördervereins ein großes Fest mit Festzelt, Hüpfburg, Ausstellung alter Gegenstände und Sammlungen von Dorfbewohnern und ein Kuchenbasar statt. Zur Feier des Tages spielen die „Orgelpfeifen“ aus Schlossvippach (siehe Foto von R.Bachmann) und es wird ein Gottesdienst durchgeführt.

 

 

                                           2012

 

Im letzten Jahr der Dorferneuerung soll das Gemeinschaftshaus fertig werden. Zwischen Kirche und Bürgerhaus entsteht ein schöner Platz für gemütliches Beisammensein. Die Treppen von der Dorfstrasse zur Kirche werden erneuert.95.400 € (Förderung 37.200 €) stellten Land und Stadt für die Gestaltung des neuen Hofraumes am Bürgerhaus zur Verfügung.

TA vom 2. Januar 2012

 

Am 19.04. übergibt der thür. Verkehrsminister Christian Carius eine Geldspende von 5.000 € aus dem Thüringer Lottotopf. Damit soll die Erneuerung von Dachstuhl und Dach der Dorfkirche in diesem Jahr abgeschlossen werden. Dazu sind insgesamt 76.000 € erforderlich.

40.000€ sollen aus dem Baufonds der Kirche,17.000 € von der Regionalgemeinde, 8.000 € von der KD-Bank kommen.6.000 € steuert der Förderverein bei.(49 Mitglieder)

Der erste Bauabschnitt 2010/11 hatte 133.000 € gekostet.

TA vom 21.April 2012

Anfang Juni trifft ein Storchenpaar in Schallenburg ein. Endlich ist das von Wolfgang Bierbach vorbereitete Nest auf dem umfunktionierten Gittermast bewohnt. Einer der Störche ist beringt. Im Dorfe kann sich keiner erinnern, daß je ein Storchennest existierte.

 

Foto:Rainer Bachmann

                                           2013

Am 3. September findet in der Kirche ein Benefizkonzert des Wehrbereichsmusikkorps III Erfurt statt .

 

 Foto:Ina Renke

 

 

Fast 1.000 Euro kamen beim Auftritt des Wehrbereichsmusikkorps III Erfurt in Schallenburg für die Sanierung des Kirchturms zusammen.

 Eines Tages soll man vom Turm der St. Cyriakus-Kirche in Schallenburg weit übers Land blicken können. Eines Tages soll der nämlich wieder umgeben sein von einem kleinen Wandelgang, jedenfalls wenn es nach einigen Schallenburgern geht.

TA vom 5.09.2013

 

 

Das Ehepaar Herta und Helmut Dönicke feiert am 12. September das seltene Fest der eisernen Hochzeit in Schallenburg.

 

   Landrat Harald Henning gratuliert dem Jubelpaar

 

                                         2014

 

Im Ergebnis der Kommunalwahlen 2014 erhält Schallenburg einen neuen

Ortsteilbürgermeister:

 

 Thüringer Allgemeine vom 26.Mai 2014

 

Wahlergebnis Ortsteilbürgermeister Schallenburg

 am 25.Mai 2014

Wahlberechtigte: 317

Wähler: 208

Wahlbeteiligung: 65,6 %

Ungültige Stimmen: 4

Stimmen auf Roland Morawietz: 88 (43,1 %)

Stimmen auf Wolfgang Bierbach: 116 (56,9 %)

Ortschaftsrat:Christiane Baer,Simone Franke,Andreas Kiel,Helmut Schumann

(Sömmerdaer Nachrichten vom 04. Juni 2014)

 

Am 21. Juni findet der erste „Autoflohmarkt“ auf dem Gelände der Firma Grübner statt



                                                      2015

Anfang September erfolgt die Umstellung der Strassenbeleuchtung in Schallenburg auf LED.

Die Umstellungskosten für 82 Straßenlampen in Schallenburg liegen bei rund 10.000 €.

Die Amortisationszeit für die Investition beträgt viereinhalb Jahre.

Lagen die bisherigen Energiekosten bei 4.200 Euro pro Jahr, betragen sie nach der Umstellung nur noch 1.640 Euro im Jahr.

(Stadt Sömmerda,Presse-Öffentlichkeitsarbeit)

 

                                                                               2016

Am 24.02. übernimmt Uwe Remitschka die Funktion des Vorsitzenden des Kirchenfördervereins.


                                             2017

Ab dem 19. Juni wird der Kirchturm erneuert.